Einige Zuschriften zu unserer Petition

Da wir Ihre Petition sehr begrüßen, haben wir ein kurzes Unterstützer-Schreiben zum Petitionsausschuss geschickt.

Vorstand, Kuratorium und Geschäftsführung der Schadow Gesellschaft Berlin e.V.

 

Als kulturinteressierter Bürger fühle ich mich dadurch ein wenig ertappt, dass ich die fortwährende Versperrung und Verunstaltung des Baudenkmals durch Events und Kommerz bislang ohne Murren hingenommen habe. Danke, dass Sie den Blick der Öffentlichkeit (und auch meinen) so beherzt auf dieses Thema lenken. ... Mit Dank für Ihr Engagement und in der Hoffnung auf positive Resonanz bei den Medien sowie viel Erfolg mit der Petition.

 

Offenhaltung! Richtig! Danke!

 

Good luck saving Berlins monuments from the indignity of parades and TV monitors. We need your help in New York too!

[Viel Erfolg dabei, die Berliner Baudenkmale vor der Entwürdigung durch Umzüge und TV-Monitore zu bewahren. Wir benötigen Ihre Hilfe auch in New York!]

 

Gute Sache!

 

Für Ihre Aktion im Zusammenhang mit dem Brandenburger Tor bin ich Ihnen sehr dankbar. Schon seit langem ist mir der ständige dort störende Veranstaltungstrubel ein Ärgernis. Das Brandenburger Tor muss stets ein sichtbares Wahrzeichen der Hauptstadt sein, zumal es wesentliches und andauerndes Symbol der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes ist. Die Sichtachse muss unbedingt zu jeder Zeit frei bleiben. Zudem ist es ein nicht hinzunehmendes Hindernis, wenn die Straße des 17. Juni immer wieder blockiert wird durch Demonstrationen aller Art. Berlin bietet viele Möglichkeiten für öffentliche Feste und Demonstrationen - das Brandenburger Tor muss davon verschont sein!

 

Vielen Dank für die Infos zum Brandenburger Tor. Soll offenbleiben!

 

Ich teile Ihre Gedanken zum Brandenburger Tor. Die Gewährung von Sondernutzungen auf dem 17. Juni mit der Beeinträchtigungen des Tors (und der Hauptmagistrale West-Ost in Berlin) sind inakzeptabel.

 

Habe abgestimmt, bin sowieso gegen Großveranstaltungen.

 

Genau richtig - ich unterstütze voll und ganz das Vorhaben der Petition. Das Brandenburger Tor ist für Berlin der städtebauliche Höhepunkt in der Achse vom Stadtschloß zur Siegessäule und sollte nicht durch Großveranstaltungen politischer wie jedweder Zielrichtung als Vehikel missbraucht oder in baulicher Substanz gefährdet werden können.

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. 2015–2017