Carl Ferdinand Langhans

150. Todestag am 22. November 2019

Carl Ferdinand Langhans war ein schlesisch-preußischer Architekt, Theaterpraktiker, Architekturschriftsteller und Erfinder. Er war der Sohn von Carl Gotthard Langhans (1732–1808), dem Erbauer des Brandenburger Tors zu Berlin.

Am 22. November 2019 jährte sich der Todestag von Carl Ferdinand Langhans zum 150. Mal. Aus diesem Anlaß gab es in Berlin eine Gedenkveranstaltung mit Ehrengrabzeremonie, einen Beitrag im Deutschlandfunk sowie Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Berliner Tagesspiegel.

 

Sonnabend, 24. August 2019

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der Tretroller wurde schon vor 200 Jahren erfunden

Autor: Hans-Erhard Lessing

Das Prinzip des Tretrollers wurde vor 200 Jahren von Carl Ferdinand Langhans in Breslau erfunden. Allerdings setzte er auf drei Räder – denn das Balancieren auf zweien war für die Zeitgenossen der Horror ...

Link zum Artikel: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/der-tretroller-wurde-schon-vor-200-jahren-erfunden-16347977.html

(aktualisiert am 24.08.2019-15:46)

 

Sonntag, 17. November 2019

Radiosendung „Sonntagsspaziergang“ im Deutschlandfunk

„Im Schatten Schinkels: Das Berlin der Architekten Langhans“

Autorin: Judith Leister

Ein „Sonntagsspaziergang“ im Deutschlandfunk anläßlich des 150. Todestages von Carl Ferdinand Langhans

Beitrag nachhören (Minuten 49:25 bis 55:50): https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/11/17/sonntagsspaziergang_vom_17112019_dlf_20191117_1130_f88fb699.mp3
 

Freitag, 22. November 2019

Berliner Tagesspiegel
Der Oberbaurat, der auf Berlins Straßen Draisine fuhr

Autorin: Judith Leister

Vor 150 Jahren starb der schlesisch-preußische Architekt Carl Ferdinand Langhans in Berlin. Immer wieder konkurrierte er mit Schinkel um Bauvorhaben ...

Link zum Artikel: https://www.tagesspiegel.de/wissen/architekt-carl-ferdinand-langhans-der-oberbaurat-der-auf-berlins-strassen-draisine-fuhr/25255362.html

 

 

Friedhofskapelle (Foto: Frank Prietz 2019)

Freitag, 22. November 2019, 14.30–16.00

Gedenkveranstaltung zum 150. Todestag von Carl Ferdinand Langhans (1781–1869)

 

Lichtbildervortrag und Ehrengrabzeremonie

 

Carl Ferdinand Langhans war ein schlesisch-preußischer Architekt, Theaterpraktiker, Architekturschriftsteller und Erfinder. Er war der Sohn von Carl Gotthard Langhans (1732–1808), dem Erbauer des Brandenburger Tors zu Berlin. Der Lichtbildervortrag führt in Leben und Werk dieses bedeutenden Architekten ein. Die Grabstätte von Carl Ferdinand Langhans befindet sich auf dem Friedhof Jerusalems- und Neue Kirche III der Friedhöfe vor dem Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg. Auf Antrag der Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin hatte Carl Ferdinand Langhans Ende 2018 ein Berliner Ehrengrab erhalten, das mit einer Andacht am Grab offiziell eingeweiht wird.
Programm

 

Grußworte

Pfarrer Jürgen Quandt, Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Dr. Karin Wagner, Landesdenkmalamt Berlin (als Vertreterin des Senats von Berlin)

Prof. Dipl.-Ing. Frank Prietz, Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

 

Lichtbildervortrag

Annette Winkelmann, Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

 

Ehrengrabzeremonie und Kranzniederlegung

Andacht am Grab: Pfarrer Jürgen Quandt

 

Veranstalter: Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin und Ev. Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

 

Veranstaltungsort: Friedhofskapelle, Friedhof Jerusalems- und Neue Kirche III, Friedhöfe vor dem Halleschen Tor, Mehringdamm 21, 10961 Berlin (U6/U7 Mehringdamm Ausgang Blücherstraße)

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V. 2015–2020