Aktuelles: Archiv 2015

„Phantom Alte Mitte“, Berliner Zeitung, 26.11.2015
von Martina Tkalec (Online-Titel „Warum hat Berlin eigentlich keine historische Altstadt?“). Die Redakteurin übernimmt künftig den Bereich Historie im Lokalteil der Berliner Zeitung: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/molkenmarkt--muehlendamm--alexanderplatz-warum-hat-berlin-eigentlich-keine-historische-altstadt-,10809148,32479164.html?dmcid=sm_fb

 

Die Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin trauert um Professor Friedhelm Grundmann

Friedhelm Grundmann wurde am 24. April 1925 in Bad Warmbrunn (Niederschlesien) als Sohn des Kunsthistorikers und Denkmalpflegers für Niederschlesien Günther Grundmann geboren.

Nach dem Studium der Architektur an der TH Breslau und der TH München ging Friedhelm Grundmann in den 1950er Jahren nach Hamburg, wo er im eigenen Büro neben Kirchenneubauten zahlreiche bedeutende Bauvorhaben für die Hamburger Hochbahn plante. 1975 wurde er als Professor für Architektur an die Fachhochschule Hamburg berufen, seit 1980 lehrte er dort Entwerfen und Architekturgeschichte.

Die wichtigsten Projekte seines langen und erfolgreichen beruflichen Lebens blieben für Grundmann der Wiederaufbau des Doms zu Lübeck (19631982) und die Renovierung des Doms zu Greifswald (bis 1989).

Neben anderen Veröffentlichungen ist insbesondere sein 2007 erschienenes Buch Carl Gotthard Langhans (1732–1808). Lebensbild und Architekturführer (Bergstadt Verlag Korn, Würzburg 2007) zu erwähnen, erste Langhans-Monographie seit Jahrzehnten. Inspiriert durch seine Kindheit in Schlesien, die Tätigkeit seines Vaters und die Auseinandersetzung mit Christian Frederik Hansen widmete er sich darin mit großer Freude Leben und Werk des schlesischen Baumeisters und Architekten Carl Gotthard Langhans.

Am 27. Oktober 2015 ist Professor Friedhelm Grundmann mit 90 Jahren in Hamburg verstorben. Er wurde unter großer Anteilnahme von Familie, Freunden und Weggefährten am 6. November 2015 auf dem Friedhof Hamburg-Ohlsdorf beigesetzt.

 

Donnerstag, 26. November 2015, 18 Uhr

Vortrag
Tapeten für den König. Die Stoffkäufe der Gräfin Lichtenau für das Schloß Charlottenburg

Dr. Susanne Evers, Sammlungskustodin der SPSG Berlin-Brandenburg

Ort: Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, 14059 Berlin-Charlottenburg

 

Mittwoch, 25. November 2015, 18.30 Uhr
39. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel
Die Altstadt unter dem nördlichen Teil der Reichsbankerweiterung, also Raules Hof, Adlerstraße und Holzgartenstraße

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg im Marstall am Schloßplatz

 

Mittwoch, 11. November 2015, 19.00 Uhr
Die Dorotheenstadt
Vortrag von Dipl.-Ing. Horst Peter Serwene

Die Dorotheenstadt ist die erste Stadterweiterung außerhalb des Festungsbaus, gegründet 1674 (Stadtprivileg) vom Großen Kurfürsten. Zunächst vom Festungsgraben bis zur Mauerstraße (heute: Schadowstraße) und von der Spree bis zur Behrenstrasse. Die Allee Unter den Linden ist sicher der bedeutendste Teil des Quartiers. Heute weitgehend verbunden mit der Friedrichstadt wird die Dorotheenstadt vom Kupfergraben bis zum Brandenburger Tor zugeordnet. Wegen der unzähligen denkmalgeschützten Gebäude in diesem Stadtviertel, zu dem auch das mehr als 250jährige Barock-Palais Magnus-Haus gehört,  befasst sich Herr Serwene mit dem weniger bekannten, aber sehr interessanten Bereich um die Dorotheenstraße.

Ort: Säulensaal der ZLB, Alter Marstall, Breite Straße 3036

 

Donnerstag, 5. November 2015, 18 Uhr
Vortrag
Mit spitzer Feder - Pamphlete und Spottgrafiken auf die Gräfin Lichtenau

Dr. Sabine Witt, Museumsleiterin

Ort: Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, 14059 Berlin-Charlottenburg

 

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 18.30 Uhr
38. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel

Brüderstraße

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg im Marstall am Schloßplatz

 

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 18 Uhr
Vortrag
Sommer 1789: Revolution in Frankreich – Feuerwerk für Wilhelmine von Oranien in Charlottenburg

Dr. Zitha Pöthe, Kunsthistorikerin

Ort: Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, 14059 Berlin-Charlottenburg

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 18.00 Uhr

Vorträgsveranstaltung

Prof. Dipl.-Ing. Frank Prietz (Beuth-Hochschule für Technik / GSE Ingenieur-Gesellschaft, Berlin):

Das Brandenburger Tor in Berlin: Zur Konstruktion eines Ingenieurbauwerks.

Teil 2: 1945−2015

Dipl.-Rest. Stefan Grell (Leitender Restaurator, Berlin):

Steinrestauratorische Maßnahmen am Brandenburger Tor 2000−2002

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Luisenstraße 56, 10117 Berlin

 

Sonnabend, 26. September, 2015, 18.30 Uhr

Das Brandenburger Tor als Zeugnis der Friedensstrategie Friedrich Wilhelms II. und seiner Schwester Wilhelmine von Oranien

Vortrag von Dr. Zitha Pöthe

Im Oktober 1787 interveniert Friedrich Wilhelm II. militärisch im niederländischen Bürgerkrieg. Politisch vorbereitet hat diese Aktion seine Schwester, die Erbstatthalterin der niederländischen Republik Wilhelmine von Oranien. Die anschließende gemeinsame Allianz mit Großbritannien vermittelt sie ihm auch. In den Niederlanden und in Berlin feiern die Geschwister gemeinsam ihren Erfolg. Friedrich Wilhelm krönt den Bedeutungszuwachs Preußens mit dem Bau des Brandenburger Tores in Berlin. Bis heute können wir am Brandenburger Tor ihre Erfolgsgeschichte ablesen: die Geschwister Hohenzollern, ihre Gegner, ihren Triumph, ihre Zukunftsvorstellungen, treten hier als mythologisch gewandete Figuren in Erscheinung.

Der Vortrag der Historikerin und Kunsthistorikerin Dr. Zitha Pöthe führt in den neuesten Forschungsstand ein und erläutert die auf klassischer Literatur und mythologischen Vorbildern basierende Bildsprache des Brandenburger Tores. Hauptaussagen der Bildarrangements, z. B. „der Sieg des Friedens bringt Ruhm“ und „Gerechtigkeit führt zu Herrlichkeit“, werden anhand zahlreicher Abbildungen nachvollzogen.

Ort: Marmorpalais, Im Neuen Garten 10, 14469 Potsdam, Konzertsaal

Weitere Informationen hier

 

Mittwoch, 23. September 2015, 18.30 Uhr
37. Lichtbilderabend Altstadt

Vortrag von Dr. Benedikt Goebel

Hafen, Handel und Speichergebäude der Berliner Mitte

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Museumskahn „Renate-Angelika“ im Historischen Hafen, Märkisches Ufer (an Nr. 16), 10179 Berlin, Veranstaltet von Bürgerforum Berlin und Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft e.V.

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin

Sonntag, 13. September 2015. Tag des offenen Denkmals

Mitglieder der Gesellschaft boten Führungen an, in denen sie mit Hilfe von historischen Stadtplänen, Abbildungen und Photographien das Bauwerk mit seinem bildhauerischen Schmuck im Kontext der Berliner Baukunst, Stadtentwicklung und Stadtgeschichte darstellten. In den zehn Führungen von je 20 Minuten konnten wir 85 Denkmalfreunde für die künstlerisch hochqualitätvollen und als Zeugen der Stadtentwicklung bedeutsamen Mohrenkolonnaden interessieren.

Die Mohrenkolonnaden (1787) in Berlin - mehr auf unserer Website im Aktivitäten-Archiv, unter Mohrenkolonnaden, im offiziellen Programmheft S. 6 und auf der offiziellen Website hier.

 

Open-Air-Ausstellung, Juli/August 2015

Mitte! 150 Jahre Transformation des Berliner Stadtkerns 18652015
Open-Air-Ausstellung des Bürgerforums Berlin als Beitrag zur „Stadtdebatte Berliner Mitte 2015“ des Berliner Senats

Ort: Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus

Mittwoch, 26. August 2015, 18.30 Uhr
36. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel

Lustgarten, Altes Museum und Dom
Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg im Marstall am Schloßplatz

 

1. Juli  2. August 2015

Ausstellung „Schlossplatz im Wandel“, Malerei mehr

Neue Arbeiten von Christopher Lehmpfuhl, www.christopherlehmpfuhl.de

MiFr 1518 Uhr, Sa 1215 Uhr

Ort: Box Freiraum, Boxhagener Straße 93/96 (Innenhof), 10245 Berlin

 

Montag, 13. Juli 2015, 19 Uhr

Schloß Babelsberg: Historische Bautechnik, Konzept und Planung, Planung und Ausführung der Hüllensanierung

Dirk Dorsemagen, Achim Krekeler

Berliner Kolloquium zu Bauforschung und Denkmalpflege

Ort: TU Berlin, Architekturgebäude am Ernst-Reuter-Platz, Hörsaal A 053

 

Dienstag, 30. Juni 2015, 18.3020.30 Uhr

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Berliner Stadtkerns
8teilige Fortbildungsreihe des Bürgerforum Berlin e.V. und der Volkshochschule Mitte in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Nr. 8: Fragen der Umsetzung - Mögliche Zukünfte der Mitte

Professor Dr. Eberhard von Einem, Stadt- und Regionalökonom; Volker Härtig, Projektentwickler (angefragt) und Gerwin Zohlen, Schriftsteller und Kritiker

Ort: Berliner Stadtbibliothek, Berlin-Saal, Zugang über Breite Straße 36, 2. OG

 

Montag, 29. Juni 2015, 19 Uhr

Schloß Charlottenburg: Bau-/Wiederaufbaugeschichte, Planung und Ausführung

Elgin v. Gaisberg, Detlef Fuchs, Detlef Presberger

Berliner Kolloquium zu Bauforschung und Denkmalpflege

TU Berlin, Architekturgebäude am Ernst-Reuter-Platz, Hörsaal A 053

 

Montag, 29. Juni 215, 19 Uhr

Die Berliner Mitte – Produkt zweier Diktaturen

Vortrag von Harald Bodenschatz, Stadtplaner und Soziologe, Professor an der TU Berlin mehr

Anmeldung bis zum 29.6.2015 für den Vortrag: Berliner Mitte erbeten unter: mail@aiv-berlin.de  / Tel: (030) 883 45 98.

Ort: AIV Geschäftsstelle, Bleibtreustraße 33, 10707 Berlin

 

Mittwoch, 24. Juni 2015, 18.30 Uhr
35. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel

Kurstraße

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg im Marstall am Schloßplatz

 

Mittwoch, 17. Juni 2015, 1820 Uhr

Auftaktveranstaltung Wettbewerb Zukunftsstadt

Öffentlicher Start für den Wettbewerb in Berlin: städtebauliche Visionen, Mobilität und Verkehr

Mit dabei: die Initiative Bundesplatz e.V. und die Initiative Nachhaltige Mierendorff-Insel. Zugleich Veranstaltung zum 10. Jahrestag der Gründung des Council for European Urbanism Deutschland

Ort: BVV-Saal des Rathauses Charlottenburg, 3. OG

 

Dienstag, 16. Juni 2015, 18.3020.30 Uhr

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Berliner Stadtkerns
8teilige Fortbildungsreihe des Bürgerforum Berlin e.V. und der Volkshochschule Mitte in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Nr. 7: Planungen für Neuen Markt, Marienkirchhof und Liebknechtstraße

Vinzenz Freiherr von Feilitzsch, Architekt (angefragt); Dr. Helmut Maier, Architekt; Gerhard Hoya, Bauingenieur und Vorstand der GHB e.V.; Franziska Springer, B.A. und Philipp Jaedicke, 3D-Artist

Ort: Berliner Stadtbibliothek, Berlin-Saal, Zugang über Breite Straße 36, 2. OG

 

Montag, 15. Juni 2015, 19 Uhr

Neues Palais Potsdam: Bauforschung und Konzept, Planung und Bauausführung

Volker Thiele und Heike Zeymer

Berliner Kolloquium zu Bauforschung und Denkmalpflege

TU Berlin, Architekturgebäude am Ernst-Reuter-Platz, Hörsaal A 053

 

Freitag, 12. Juni 2015
Richtfest Berliner Schloß

Sonnabend, 13. Juni 2015, 1022 Uhr

Sonntag, 14. Juni 2015, 1018 Uhr

Berliner Schloß: Tage der offenen Baustelle

Mehr (interner Link)

 

Donnerstag, 11. Juni 2015, 19 Uhr

Konrad-Adenauer Stiftung Akademie Berlin

Kaliningrad - Operation am offenen Herzen. Wie entwickelt sich die neue/alte Stadtmitte

Vorstellung der Ergebnisse des städtebaulichen Wettbewerbs Herz der Stadt der Stadt Kaliningrad/Königsberg

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin

Dienstag, 9. Juni 2015, 18.3020.30 Uhr

Dr. Zitha Pöthe (Historikerin/Kunstwissenschaftlerin, Berlin):

Langhans’ Geniestreich Brandenburger Tor: Eine Metamorphose der Porta Palio in Verona

Prof. Dipl.-Ing. Frank Prietz (Beuth-Hochschule für Technik / GSE Ingenieur-Gesellschaft, Berlin):

Das Brandenburger Tor in Berlin: Zur Konstruktion eines Ingenieurbauwerks. Teil 1: 1791−1945

Veranstaltung gemeinsam mit dem Tieranatomischen Theater (Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, Humboldt-Universität zu Berlin)

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, 10117 Berlin, Festsaal 2. OG

 

Dienstag, 2. Juni 2015, 18.3020.30 Uhr

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Berliner Stadtkerns
8teilige Fortbildungsreihe des Bürgerforum Berlin e.V. und der Volkshochschule Mitte in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Nr. 6: 18 Planungen für die Berliner Mitte aus den Jahren 1991 bis 2014

Professor Bernd Albers, Architekt

Ort: Berliner Stadtbibliothek, Berlin-Saal, Zugang über Breite Straße 36, 2. OG

 

Mittwoch, 27. Mai 2015, 18.30 Uhr
34. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel

Gertraudenstraße und Kleine Gertraudenstraße

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg im Marstall am Schloßplatz

 

Mittwoch, 20. Mai 2015, 19.00 Uhr
Schloßumfeld von Unter den Linden bis zur Marienkirche
Vortrag von Horst Peter Serwene

Ort: ZLB, Säulensaal im Alten Marstall, Breite Straße 30-36

Eine Veranstaltung der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

 

Dienstag, 19. Mai 2015, 18.3020.30 Uhr

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Berliner Stadtkerns
8teilige Fortbildungsreihe des Bürgerforum Berlin e.V. und der Volkshochschule Mitte in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.
Nr. 5: Fragen des Verkehrs
Bodo Fuhrmann, Verkehrsplaner
Ort: Berliner Stadtbibliothek, Berlin-Saal, Zugang über Breite Straße 36, 2. OG

 

Mittwoch, 22. April 2015, 18.30 Uhr
33. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel

Dieser Lichtbilderabend behandelt die Häuser An der Fischerbrücke und das Areal des Inselspeichers (hierzu ein Gastkommentar von Dr. Sebastian Panwitz). Außerdem wird ein abschließender West-Ost-Durchgang durch die Gassen des Fischerkiezes (Rittergasse, Schornsteinfegergasse und Köllnische Straße, hierzu eine Ergänzung von Frau Katrin Fischer) unternommen.

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im Herbst 2017.

Ort: Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg im Marstall am Schloßplatz

 

Dienstag, 21. April 2015, 18.30 Uhr

Die Bildsprache des Brandenburger Tores. Geheimnisvolles Relikt preußischer Friedensvorstellungen

Vortrag von Dr. phil. Zitha Pöthe (Historikerin/Kunstwissenschaftlerin, Berlin)
Ort: Kutscherstube des Restaurants Löwenbräu, Leipziger Straße / Ecke Markgrafenstraße

Eine Veranstaltung des Forum Stadtbild Berlin

 

Sonnabend, 18. April 2015, 1318 Uhr

Stadtdebatte Berliner Mitte 2015: Alte Mitte - neue Liebe?

Die Stadtdebatte Berliner Mitte ist von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zusammen mit dem Kuratorium Berliner Mitte initiiert.

Die Berliner Mitte, der Freiraum zwischen Fernsehturm und Spree und zwischen Marienkirche und Berliner Rathaus, ist das letzte prominente Gebiet der Innenstadt, dessen Nutzung und Gestaltung noch nicht festgeschrieben wurde. Seien Sie dabei, sagen Sie, was für Sie wichtig ist.

 

Montag, 13. April 2015, 19.00 Uhr

Die Schloßfassade
Wilhelm von Boddien berichtet über den Baufortschritt, die historischen Innenräume und die Finanzierung des Humboldtforums
Ort: ZLB, Säulensaal im Alten Marstall, Breite Straße 30-36

Eine Veranstaltung der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. 2015–2017