Dokumentarfilme
unter Mitwirkung der Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft

 

Nur noch bis 28. September 2021 in der ARD-Mediathek

In der Reihe „Geheimnisvolle Orte“ vom RBB

Das Brandenburger Tor - Geschichte eines Symbols

Film von Florian Opitz (2020)

https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/geheimnisvolle-orte-folge-3-video-106.html

 

Ab Herbst 2021? Erwartet auf ZDF Neo und ZDF Mediathek

SPIEGEL TV Geschichte

In der Reihe Wendezeit - Rückblick auf den Mauerfall

Tor zur Freiheit (1. Staffel, Folge 7)
Film von Ute Wiedemeyer (2020)

29. Dezember 2020 bis 29. Januar 2021 auf Sky TV

Publikationen

mit Bezug zur Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft

 

Erwartet für Oktober 2021

Das Brandenburger Tor. Geschichte eines Berliner Urgesteins

Autorin: Zitha Pöthe-Elevi
208 Seiten, Hardcover
Berlin: Elsengold Verlag 2021
ISBN 978-3-96201-075-1   

25,00 €

Die Oranier in Berlin
Ausgabe 22, Juli 2020
ISBN 978-3-96201-047-8    

5,95 €

https://berliner-geschichte.net/berliner-geschichte/

darin: „Die Friedensbringerin: Wilhelmine von Preußen (1751–1820) und das Brandenburger Tor“ (Autorin: Zitha Pöthe-Elevi)

„Die Langhans-Gedenkstätte im Mausoleum Massute“

Autoren: Annette Winkelmann und Frank Prietz

in: Gottes Acker − Lebens Raum. Friedhöfe in Berlin

Jubiläumsbroschüre zum zehnjährigen Bestehen des Evangelischen Friedhofsverbandes Berlin Stadtmitte, Januar 2019, S. 84 mit 2 Abbildungen

herausgegeben vom Evangelischen Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

„Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.  Engagement für den Baumeister des Brandenburger Tores zu Berlin“

Autoren: Annette Winkelmann und Frank Prietz

in: Restaurator im Handwerk. Die Fachzeitschrift für Restaurierungspraxis 4/2018, S. 92 mit 2 Abbildungen

herausgegeben von der Bundesvereinigung Restaurator im Handwerk e.V.

„Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.“

Autoren: Annette Winkelmann und Frank Prietz

in: denkmalMAGAZIN 1/2018, S. 1−8 mit 8 Abbildungen

herausgegeben von der Stiftung Denkmalschutz Berlin

Online lesen: http://www.buerger-fuer-denkmale.de/magazin/1_2018/#p=1

„Eine Langhans-Gedenkstätte im Mausoleum Massute,
Friedhof Jerusalem III vor dem Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg“
Autoren: Pedro Moreira, Frank Prietz, Annette Winkelmann

in: Mitteilungsblatt der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg, 119. Jahrgang (2018), Heft 1, S. 13−20

 

„Eine Langhans-Gedenkstätte im Mausoleum Massute“
Autoren: Pedro Moreira, Frank Prietz, Annette Winkelmann

in: AIV Forum 02/2017, S. 56−59

Halbjährliche Zeitschrift des

Architekten- und Ingenieur-Vereins zu Berlin e.V.

Ani centrum, ani peryferie. Architektura pruskiego Śląska w okresie autonomii administracyjnej 1740−1815
[Weder Zentrum noch Peripherie  die Architektur Preußisch-Schlesiens zur Zeit der Verwaltungsautonomie 1740−1815]

Autor: Jerzy Krzysztof Kos
Wrocław 2016, 524 Seiten, Illustrationen, Pläne

Perikles in Preußen. Die Politik Friedrich Wilhelms II. im Spiegel des Brandenburger Tores

Autorin: Zitha Pöthe
epubli: 2014

448 Seiten

Von der Finsternis zum Licht. Inszenierte Erkenntnisreisen in Gärten des Gold- und Rosenkreuzers Friedrich Wilhelm II.

Autorin: Berit Ruge
Grüne Reihe / Quellen und Forschungen zur Gartenkunst, Wernersche Verlagsgesellschaft, 2013

Die Königliche Arzneischule in Berlin von Carl Gotthard Langhans. Eine baugeschichtliche Gebäudemonographie

Autor: Jens-Oliver Kempf

Berlin: Gebr. Mann Verlag Berlin, 2008

256 Seiten

Carl Gotthard Langhans (17321808). Lebensbild und Architekturführer
Autor: Friedhelm Grundmann

Würzburg: Bergstadtverlag Wilhelm Gottlieb Korn, 2007

136 Seiten

Carl Gotthard Langhans (17321808). Architekt z Kamiennej Góry / Architekt aus Landeshut

Autor: Jerzy Krzysztof Kos

Kamienna Góra: Muzeum Tkactwa Dolnośla̜skiego Kamienna Góra (Niederschlesisches Webereimuseum Landeshut) 2007; 111 Seiten plus zahlreiche Illustrationen; alle Texte in Polnisch, Deutsch und Tschechisch

Der Baumeister des Brandenburger Tores. Historiographisches über den Architekten Carl Gotthard Langhans

Autor: Regulus Velin

Berliner Forum 3/83, 78 Seiten

Berlin: Presse- und Informationsamt des Landes Berlin, 1983

Carl Gotthard Langhans. Ein schlesischer Baumeister, 17331808
Autor: Walter Th. Hinrichs

Straßburg: Heitz, 1909

(Studien zur deutschen Kunstgeschichte, 116)

Ausstellungen

 

Carl Gotthard Langhans: Meister des Klassizismus in Deutschland

Seit 8. September 2017 (Eröffnung der Dauerausstellung in der Langhans-Gedenkstätte)

Erweiterte Ausstellung von Haus Schlesien, Königswinter 2008 (s.u.)

 

Das Tieranatomische Theater. Eine Ausstellung zur Wiedereröffnung des restaurierten Gebäudes von Carl Gotthard Langhans

15. Oktober 2012 bis 14. April 2013 (sowie folgende Verlängerungen)

Tieranatomisches Theater, Humboldt-Universität zu Berlin
Der Carl Gotthard Langhans betreffende Teil der Ausstellung ist bis heute (2021) zu besichtigen.

 

Carl Gotthard Langhans: Meister des Klassizismus in Deutschland

3. August 23. November 2008

Ausstellung zum 200. Todestag in Haus Schlesien, Königswinter

Konzeption/Texte: Nicola Remig, Carola A. Zimmermann u.a.

Veranstalter: Dokumentations- und Informationszentrum von Haus Schlesien, Königswinter

 

Carl Gotthard Langhans (1732−1808). Architekt z Kamiennej Góry

Konzeption und Texte: Dr. Jerzy Krzysztof Kos
Veranstalter: Muzeum Tkactwa Dolnośla̜skiego Kamienna Góra (Museum der Niederschlesischen Weberei Landeshut) 2007

Die Ausstellung wurde auch gezeigt in Wolfenbüttel (2008), Reichenbach/Syców (2008), Schweidnitz/Świdnica (2009) sowie an weiteren Orten in Polen.

Carl-Gotthard-Langhans-
Gesellschaft Berlin e. V.

© Gipsformerei SMBPK 2021
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V. 2015–2021