Carl Ferdinand Langhans

Werk (Auswahl)

Palais Prinz Wilhelm, Berlin Unter den Linden (Architekturmuseum der TU Berlin)

 

Zu den noch vorhandenen Bauten und Innenräumen des preußischen Architekten und Oberbaurats Carl Ferdinand Langhans (1781 bis 1869) gehören:

 

In Berlin: das Alte Palais/Palais Wilhelm (veränderter Wiederaufbau), die Staatsoper Unter den Linden (veränderter Wiederaufbau), das Gasthaus Zenner in Treptow (veränderte Wiederaufbau); in Leipzig: das Neue Theater (veränderter Wiederaufbau); in Breslau: die Synagoge zum Weißen Storch, die Alte Börse, die Elftausendjungfrauen-Kirche, der Anbau an das Palais Wallenberg-Pachaly, das Stadttheater (heute Oper), die Kapelle in Breslau-Oswitz, die Villa Hayn, mehrere Stadthäuser; in Liegnitz: das Stadttheater.

 

Zu den verlorenen Bauten und Innenräumen gehören:

 

In Breslau: sein eigenes Palais auf der Sandinsel, das Blücherdenkmal, das Logengebäude; Theatergebäude in Stettin, Leipzig, Dessau und Berlin.

Carl-Gotthard-Langhans-
Gesellschaft Berlin e. V.

© Gipsformerei SMBPK 2021
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V. 2015–2021