Aktuelles

 

Vorträge, Ausstellungen, Diskussionen, Lesungen

Carl Gotthard Langhans und seine Zeit, Architektur- und Baugeschichte, Bautechnik, Historisches Berlin, Geschichte Berlins, Alt-Berlin, Historische Kartographie und Topographie, Zukunft des Stadtkerns

 

 

Bild zum Vergrößern anklicken!

Wir bitten um Ihre Spende:

Uns fehlt hier noch die Tür!

Am 8. September 2017 eröffnete Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin die Langhans-Gedenkstätte im Mausoleum Massute und wird hier mit Ausstellungen, Vorträgen und Lesungen an Vater und Sohn Langhans erinnern.

Von der originalen Tür des Mausoleums aus der Bauzeit von 1826 existiert noch ein Flügel, der derzeit restauriert wird. Der zweiten Flügel muß denkmalgerecht nachgearbeitet werden. Die Kosten für beide Maßnahmen trägt unser Verein.

 

Rosettenspenden: Wir sind für die denkmalgerechte Instandsetzung auf Spenden angewiesen und hoffen hier auch auf Sie. Spenden Sie zum Beispiel 150 € für den Nachguß einer der 36 Rosetten.

 

Spendenkonto

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

Evangelische Bank eG

IBAN: DE09 5206 0410 0002 8402 94   BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Spende [Ihr Name] [Ihre Adresse]

© By Clemensfranz creativecommons.org

Weiter aktuell im Sommer 2017

Langhans-Bau in Bad Freienwalde gefährdet?

Mitglieder unseres Vereins machen seit vielen Monaten auf die Gefährdung des Langhans-Baus in Bad Freienwalde (das Landhaus oder Logierhaus) aufmerksam. Dieser Bau wird als Kurmittelhaus genutzt und soll durch einen Anbau erweitert werden. Kritiker der Erweiterung sehen den kostbaren, denkmalgeschützten Bau in Gefahr. Im Juli 2017 hat das Landesdenkmalamt Brandenburg den Antrag erst einmal abgelehnt.

Märkische Oderzeitung:

31. Juli 2017: Anbau an Kurhaus abgelehnt Lesen

6. Mai 2017: Dritte Hürde genommen Lesen

4. April 2017: Wird Langhans-Bau erweitert? Lesen

Kurortentwicklungskonzept (pdf 120 Seiten): Lesen

© Humboldt-Universität zu Berlin

Langhans-Bau in Berlin

Das Tieranatomische Theater von Carl Gotthard Langhans, erbaut 1789/90, zeitgleich mit dem Brandenburger Tor zu Berlin. Regelmäßige Ausstellungen und Veranstaltungen.
Geöffnet: Dienstag bis Sonnabend 14–18 Uhr, Eintritt frei
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Campus Nord, Zugang Philippstraße 12/13, Haus 3, 10115 Berlin (Zugang auch von Luisenstraße 56 möglich).
Mehr ...

Vorträge und Veranstaltungen
 

Multimediales Stadtmodell der Brüderstraße im Nicolaihaus Berlin

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Öffnungszeiten Nicolaihaus: Link

Zu besichtigen im September 2017: 17. September

Montag, 25. September 2017, 20 Uhr

Lea Rosh Salon mit Franco Stella und Thomas Albrecht

Ort: Theater Coupe, Hohenzollerndamm 177 (U-Bahn Fehrbelliner Platz), Berlin-Wilmersdorf

Mittwoch, 27. September 2017, 18.30 Uhr

Lichtbilderabend #54 mit Dr. Benedikt Goebel

Neue alte Photographien des Berliner Stadtkerns (Teil 1)

Die Digitalisierung der Archive bringt fortlaufend zu wenig beachtete oder sogar bislang unbekannte Photographien der verlorenen Berliner Altstadt an die Oberfläche. Die wichtigsten und interessantesten Neuerscheinungen des Sommers 2017 werden an diesem Abend topographisch geordnet präsentiert.

Ort: Berlin-Saal im 2. OG (nach Voranmeldung barrierefrei) der Zentral- und Landesbibliothek, Breite Straße 36, Berlin-Mitte

Multimediales Stadtmodell der Brüderstraße im Nicolaihaus Berlin

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Öffnungszeiten Nicolaihaus: Link

Zu besichtigen im Oktober 2017: 1. und 15. Oktober

Dienstag, 10. Oktober 2017, 19 Uhr

„Zeppeline über der Berliner Mitte von 1909 bis 1937“

Vortrag von Benedikt Goebel

Präsentation eine Sammlung von Lichtbildern zu Zeppelinen über der Berliner Innenstadt. Der Vortrag lässt die Faszination einer zunächst als hoch innovativ „gehypten“ Technik „Made in Germany“ nachempfinden, welche durch viele Unfälle und Katastrophen in die Bedeutungslosigkeit verschwand. Auch die Kenntnis der räumlichen und politischen Topografie des Berliner Stadtkerns wird vertieft.

Ort: Museumskahn Renate-Angelika der Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft e.V., Märkisches Ufer 24, 10179 Berlin

Link zum Veranstalter

Montag, 23. Oktober 2017, 19 Uhr

„Berlin - Wiedergeburt der Eisenbahnstadt“

Vortrag von Dr. Ephraim Gothe

Ort: AIV, Bleibtreustraße 33, Berlin-Charlottenburg (S-Savignyplatz)

Dienstag, 7. November 2017, 18.30 Uhr

Pfarrer i.R. Fedor Pfistner: Die Schiffer und ihre Kirche in Berlin. Vortrag mit Lichtbildern.

Ort: Museumskahn Renate-Angelika der Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft e.V., Märkisches Ufer 24, 10179 Berlin

Mittwoch, 15. November 2017, 19 Uhr

Berlin und sein Schloss – Stadtarchitektur als Gesamtkunstwerk

Vortrag Prof. Dr. Peter Stephan

Veranstaltung der Gesellschaft Historisches Berlin e.V. (GHB)

Ort: Berlin-Saal im 2. OG (nach Voranmeldung barrierefrei) der Zentral- und Landesbibliothek, Breite Straße 36, Berlin-Mitte

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. 2015–2017