Das Brandenburger Tor zu Berlin

Das Brandenburger Tor zu Berlin ist das bekannteste Werk des Baumeisters und Architekten Carl Gotthard Langhans. Es wurde in den Jahren 17891791 im Auftrag des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. als westliches Stadttor errichtet.

 

Die Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin fordert den behutsamen und würdevollen Umgang mit diesem einmaligen Kulturdenkmal. Dies schließt die dauerhafte Erhaltung der Blickverbindung zum Tiergarten und die Sichtachse zur tiefen westlichen Horizontlinie als schützenswerte und zu schützende Eigenarten des Denkmalbereichs Brandenburger Tor ein.

 

Tag des offenen Denkmals 2020
 

Sonntag, 13. September 2020

 

Führungen durch Dr. Zitha Pöthe-Elevi und Prof. Frank Prietz:

„Symbolisches Recycling: Das Brandenburger Tor“

 

Weitere Informationen zum Inhalt unter Aktuelles

Ihre Gesprächspartner zum Brandenburger Tor

 

Baukonstruktion, ingenieurtechnische Fragen, Restaurierungsmaßnahmen, baulicher Zustand:

Prof. Dipl.-Ing. Frank Prietz

Vorstand, Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V.

langhansgesellschaft@gmail.com

 

 

Historische und politische Hintergründe zu Bau und Bildprogramm des Brandenburger Tores:

Dr. Zitha Pöthe-Elevi

Vorstand, Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V.

langhansgesellschaft@gmail.com

 

Die Oranier in Berlin
Ausgabe 22, Juli 2020
ISBN 978-3-96201-047-8, 5,95 €

https://berliner-geschichte.net/berliner-geschichte/

 

u.a.: „Die Friedensbringerin: Wilhelmine von Preußen (1751–1820) und das Brandenburger Tor“ (Zitha Pöthe-Elevi)

Perikles in Preußen. Die Politik Friedrich Wilhelms II. im Spiegel des Brandenburger Tores

Autorin: Zitha Pöthe
epubli: 2014, 448 Seiten

 

dazu: Berliner Tagesspiegel vom 20. Oktober 2014: „Friedens- statt Triumph-Symbol: Das Brandenburger Tor und sein Geheimnis“ weiterlesen ...

Carl-Gotthard-Langhans-
Gesellschaft Berlin e. V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e. V. 2015–2020