Aktuelles: Archiv 2017

 

 

 

Sonntag, 23. Juli 2017, 15 Uhr

Glockenkonzert der Parochialkirche in der Klosterstraße

Ankündigung des Vereins Denk mal an Berlin e.V.

 

Multimediales Stadtmodell der Brüderstraße im Nicolaihaus Berlin

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Öffnungszeiten Nicolaihaus: Link

Zu besichtigen im Juli 2017: 2. und 16. Juli

 

Mittwoch, den 12. Juli 2017, 19 Uhr
Die vier Vorstadtkirchen von Karl Friedrich Schinkel
Vortrag von Horst Peter Serwene

Veranstaltung der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelten sich die nördlichen Vorstädte Rosenthaler Vorstadt, Wedding und Moabit schnell. Diese Vorstädte sollten nun auch mit evangelischen Kirchen erschlossen werden. 1832 entschied Friedrich Wilhelm III., vier Kirchen bauen zu lassen und Parochien (Gemeinden) zu bilden. Der Auftrag ging an Karl Friedrich Schinkel, der die vier Kirchen St. Elisabeth, St. Paul, Nazarethkirche und Johanniskirche entwarf.

Ort: Zentral- und Landesbibliothek, Breitestraße 30-36, Säulensaal im EG, 10178 Berlin

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin

Sonntag, 9. Juli 2017
Exkursion nach Neuruppin, Beispiel für eine klassizistische Planstadt

Fachführung Museum und Stadt durch Carola Aglaia Zimmermann (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Museum Neuruppin)

Mehr dazu unter Aktivitäten ... weiterlesen

 

Multimediales Stadtmodell der Brüderstraße im Nicolaihaus Berlin

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Öffnungszeiten Nicolaihaus: Link

Zu besichtigen im Juni 2017: 4. und 18. Juni

 

Rossebändiger © Förderverein Berliner Schloss e.V.

Mittwoch, 14. Juni 2017, 19.00 Uhr

Denkmäler und Brunnen am Berliner Schloß
Vortrag Dr. Jörg Kuhn

Das Berliner Schloß war von Denkmälern und Brunnen umgeben, die in der Mehrzahl die Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges und den Abbruch des Schlosses überstanden. Im Zusammenhang mit der Errichtung des Humboldt-Forums und der Wiedergewinnung der barocken Schloßfassaden sind Bestandsaufnahmen des ehemaligen plastischen Schmuckes der Schloßumgebung und der Schloßinnenhöfe nötig. Nur so läßt sich eine angemessene Planung für die unmittelbare Umgebung des Humboldt-Forums erarbeiten.

Veranstaltung der Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Ort: Kleiner Säulensaal der ZLB (EG), Breite Straße 30–36, 10178 Berlin-Mitte
 

Sonntag, 11. Juni 2017, 15 Uhr

Glockenkonzert der Parochialkirche in der Klosterstraße

Ankündigung des Vereins Denk mal an Berlin e.V.

 

Multimediales Stadtmodell der Brüderstraße im Nicolaihaus Berlin

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Öffnungszeiten Nicolaihaus: Link

Zu besichtigen im Mai 2017: 7. und 21. Mai

 

Multimediales Stadtmodell der Brüderstraße im Nicolaihaus Berlin

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Öffnungszeiten Nicolaihaus: Link

Termine April 2017: 2. und 16. April

 

Mittwoch, 26. April 2017, 18.30 Uhr
53. Lichtbilderabend Altstadt

Vortrag von Dr. Benedikt Goebel
Am Krögel

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im April 2017.

Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Berlin-Saal, 2. OG, Breitestraße 36, Berlin-Mitte

 

Sonntag, 23. April 2017, 11.00 Uhr

Entlang der Mauerstraße vom Checkpoint Charly bis zur russischen Konsularabteilung

Führung durch Dipl.-Ing. Klaus Krause

Eine Wanderung von ca. 1 km. Die Mauerstraße zeigt den Wachstumssprung der Friedrichstadt.

Die (innere) Friedrichstadt wurde als dritte barocke Stadt innerhalb des jetzigen Berlin 1688 gegründet. Die Erweiterung westlich der Mauerstraße erfolgte 1734.

Veranstalterin: Gesellschaft Historisches Berlin, kostenlos

Treffpunkt: Friedrichstraße Ecke Schützenstraße
(U-Bahnhof Kochstraße, Bus 265, Bus M 29)

 

25. November 2016 bis 23. April 2017
Schloss.Stadt.Berlin. Die Residenz rückt in die Mitte (1650–1800)

Die Sonderausstellung im Ephraim-Palais widmete sich dem Berliner Schloss und seiner Bedeutung für die Stadt und ihre Bewohner. Zeitgenössische Grafiken, Gemälde und Pläne zeigten, wie es zum städtebaulichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zentrum wurde.

Ort: Museum Ephraim Palais, Poststraße 16, 10178 Berlin

Di, Do–So 10–18 Uhr, Mi 12–20 Uhr. Eintritt 8,00 / erm. 6,00 Euro (inkl. Audioguide).
Bis 18 Jahre Eintritt frei, jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei.
 

Donnerstag, 23. März 2017, 18 Uhr

Zur Ausstellung Schloss.Stadt.Herz im Ephraimpalais

Forum Stadtgeschichte zur Ausstellung „Schloss.Stadt.Herz.“, mit Prof. Franco Stella, Prof. Regula Lüscher, Prof. Dr. Jörg Haspel, Wilhelm von Boddien, Uta Belkius und Tim Edler

Moderation: Harald Asel

Ort: Nikolaikirche, Berlin

 

Mittwoch, 22. März 2017, 17‒21 Uhr

Wiederaufbau von Schinkels Bauakademie?

Das Bundesbauministerium lädt zur zweiten Veranstaltung im Rahmen des Dialogverfahrens Bauakademie ein. Auf diesem „Ideenforum“ werden „gesammelte Impulse aufgegriffen, vielfältige Referenzbeispiele betrachtet und Ideen für die zukünftige Nutzung mit Experten und Gästen erörtert“.

Ort: Kronprinzenpalais, Unter den Linden, Berlin

 

Mittwoch, 22. März 2017, 18.30 Uhr
52. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel
Das Schloß: Bauliche Veränderungen des Schlosses und seines Umfeldes seit dem 17. Jahrhundert

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im April 2017.

Ort: Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Berlin-Saal, 2. OG, Breitestraße 36, Berlin-Mitte

 

Mittwoch, 22. Februar 2017, 19.00 Uhr
51. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel
Nikolaiviertel: Nikolaiplatz, Propststraße, Molkenstraße, Eiergasse, Rathausstraße (ehem. Naglergassse, später Hinter dem Rathaus bzw. Gustav-Böß-Straße)

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im April 2017.

Ort: Berlin-Saal 2. OG, Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Breitestraße 36, Berlin-Mitte

 

Mittwoch, 25. Januar 2017, 19.00 Uhr
50. Lichtbilderabend Altstadt
Vortrag von Dr. Benedikt Goebel
Stadtbahnbögen und -brücken und das Monbijoudreieck (inkl. Am Zirkus, Kleine Präsidentenstraße, Überfahrgasse)

Um die Kenntnis des Stadtkerns zu vertiefen, veranstaltet das Bürgerforum Berlin seit dem Februar 2012 Lichtbilderabende zum Berliner Stadtkern. An jedem vierten Mittwoch eines jeden Monats - außer im Juli und Dezember - stehen eine Gasse, eine Straße oder ein Platz des Stadtkerns im Mittelpunkt. Die Lichtbilderabende bringen erstmals alle relevanten Kartenausschnitte und alle bislang bekannten Photographien zum jeweiligen Ort zusammen. Insgesamt weist der Stadtkern 129 namentlich verschiedene Gassen, Straßen und Plätze auf. Diese werden in 55 Lichtbilderabenden behandelt. Unser virtueller Durchgang durch die gesamte Altstadt endet also im April 2017.

Ort: Kleiner Säulensaal der ZLB, Breite Straße 36, Berlin-Mitte

Im Anschluß an den Vortrag setzen wir uns im Restaurant Roter Jäger (www.roter-jaeger.de/de) in der Jägerstraße 28-31 zusammen. Wenn wir 25 Personen werden sollten, öffnet der Wirt für uns den Gewölberaum im Keller, einem originalerhaltenen Gewölbe des barocken Festungsgrabens.

 

Mittwoch, 25. Januar 2017, ab 16 Uhr

Stadtkern-Walk mit André Franke zu den aktuellen Streitfragen zur Berliner Mitte

Treffpunkt: Ausgang U-Bhf. Hausvogteiplatz (oben), Ende im Marstall am Schloßplatz, passend zum Lichtbilderabend

Details unter: http://futurberlin.de/berlin-touren-stadtplaner/tour-stadtkern-tour

 

Freitag, 20. Januar 2017, ab 18 Uhr

Neujahrsempfang des Architekten- und Ingenieurvereins zu Berlin (AIV)

Vernissage, Glühwein und Feuerschale

Bleibtreustraße 33, Berlin-Charlottenburg

 

Donnerstag, 19. Januar 2017, 1821 Uhr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung: Öffentlicher Expertenworkshop

Woran soll zwischen Fernsehturm und Spree erinnert werden?

  • Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Direktor Museum für Vor- und Frühgeschichte und Landesarchäologe des Bundeslandes Berlin
  • Dr. Judith Prokasky, Leiterin Museum des Ortes im Humboldtforum
  • Peter Schwirkmann, Fachbereichsleiter Geschichte in der Stiftung Stadtmuseum Berlin
  • Prof. Dr. Michael Wildt, Vorsitzender der Historischen Kommission zu Berlin
  • Verena Pfeiffer-Kloß, urbanophil (angefragt)  

Ort: Louise-Schroeder-Saal im Roten Rathaus, Berlin-Mitte 

 

Donnerstag, 19. Januar 2017, 18 Uhr

Berlin wächst. Höher, dichter, lauter, bunter – eine Renaissance urbaner Stadtquartiere in Berliner Mischung?

Gespräch am Langen Tisch zur Einführung des neuen Gebietstyps Urbane Gebiete (MU) in die BauNVO. Teilnehmer: Klaus Meier-Hartmann, Florian Rixner, Thomas Bestgen, Anne-Caroline Erbstößer, Daniela Brahm, Dr. Ursula Flecken, Andreas Foidl, Stefan Evers, Rainer Bohne

Ort: KutscherHaus am Kurfürstendamm, Berlin

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. 2015–2017