Presse:

Eröffnung Langhans-Gedenkstätte

Eröffnung der Langhans-Gedenkstätte am 8. September 2017

Carl Gotthard Langhans ist der Erbauer des Brandenburger Tores zu Berlin. Das Grab dieses schlesisch-preußischen Architekten wurde 1957 mit der Überbauung des Großen Friedhofes in Breslau zerstört. Die Grabstätte seines Sohnes Carl Ferdinand Langhans, eines Theaterarchitekten, befindet sich in Berlin auf den Friedhöfen vor dem Halleschen Tor. Hier eröffnete die Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. am 8. September 2017 die Langhans-Gedenkstätte im Mausoleum Massute, die an Leben und Werk von Vater und Sohn Langhans erinnern wird.

Mehr zur Langhans-Gedenkstätte, Eröffnungsprogramm und Photos: Mausoleum.

Pressemitteilung Eröffnung Langhans-Gedenkstätte_170905
Pressemitteilung_Langhans-Gedenkstätte_1[...]
PDF-Dokument [132.3 KB]

Kulturpolitische Korrespondenz, 25. September 2017, S. 24-26

Als bauten sie selbst immer noch. Gedenkstätte für Langhans Vater und Sohn in Berlin

Den Artikel online weiterlesen ...

Kulturpolitische Korrespondenz 3/2017
Kulturpolitische Korrespondenz_170925.pd[...]
PDF-Dokument [736.4 KB]

RTI Kamienna Góra 38/2017 (875), 21. September 2017

Langhansowie uczczeni [Feier für die Langhanse]

Von Robert Główczyk

 

 

RTI24.pl, Opublikowano: 15-09-2017

W Berlinie w miniony weekend odbyła się uroczystość upamiętniająca wielkiego architekta pochodzącego z Kamiennej Góry oraz jego syna [In Berlin fand am vergangenen Wochenende eine Gedenkfeier für den großen Architekten, der aus Kamienna Góra stammt, und seinen Sohn statt]

Von Robert Główczyk  ... weiterlesen
 

AIV-Forum Nr. 02/2017, S. 56-59

Eine Langhans-Gedenkstätte im Mauoleum Massute

Von Pedro Moreira, Frank Prietz, Annette Winkelmann

Halbjährliche Zeitschrift des Architekten-und Ingenieur-Vereins von 1824

ISSN 2567-5184, mail@aiv-berlin.de

 

Märkische Oderzeitung (MOZ) online, 8. September 2017

Erbauer des Brandenburger Tors bekommt erst jetzt einen Gedenkort

Von Maria Neuendorff

Obwohl er Berlins bekanntestes Wahrzeichen geschaffen hat, ist nach Carl Gotthard Langhans nicht einmal eine Straße benannt. weiterlesen ...

 

Evangelischer Kirchenkreis Berlin Stadtmitte, 8. September 2017

Eröffnung der Langhans-Gedenkstätte auf den Friedhöfen am Halleschen Tor

Am 08.09.2017 um 17 Uhr eröffnet die Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. und der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte auf den Friedhöfen am Halleschen Tor, Mehringdamm 21, im ehemaligen Mausoleum Massute eine Gedenkstätte zu Ehren des Erbauers des Brandenburger Tores Carl Gotthard Langhans (1732–1808). weiterlesen ...

 

Brief aus dem Haus Schlesien, August 2017, S. 9-11

Eröffnung einer Langhans-Gedenkstätte in Berlin
Haus Schlesien_36. Jg 2017 Nr. 3.pdf
PDF-Dokument [935.2 KB]

 

Berliner Morgenpost, 16. August 2017

Neues Leben im Kreuzberger Mausoleum

Von Isabell Jürgens

Auf einem Friedhof in Kreuzberg entsteht eine Gedenkstätte für den Erbauer des Brandenburger Tores. weiterlesen ...

 

B.Z., 2. Dezember 2016

Am Mehringdamm: Kriegsschäden an Berliner Mausoleen werden endlich saniert

Von Nicole Dolif
70 Jahre wurden die Gräber am Mehringdamm vernachlässigt. Nun werden sie saniert. Kosten: knapp 500.000 Euro. weiterlesen ...

 

Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carl-Gotthard-Langhans-Gesellschaft Berlin e.V. 2015–2017